Sechstagerennen Dortmund

3. Nacht

Foto: www.c-photo-k.de
Foto: www.c-photo-k.de

In der "Goldenen Nacht" des 67. Dortmunder Sechstagerennens fuhren Leif und Publikumsliebling Erik Zabel in der großen Jagd über 222 Runden (44,40 Kilometer) ein starkes Rennen und begeisterten das Publikum durch ein spektakuläres Finale und sicherten sich unter dem Beifall ihrer Fans den Sieg.

Nach der Halbzeit liegt das dänische Überraschungsteam Alex Rasmussen und Michael Mørkøv durch erhalt einer Bonusrunde (bei Überschreitung von 100 Punkten gibt es eine Bonusrunde gut geschrieben) weiterhin in Führung. Leif und Erik Zabel, die als einziges Team mit den Führenden in der Nullrunde liegen, konnten sich auf den zweiten Platz verbessern.

 

Stand nach der 3. Nacht:
1. Alex Rasmussen/Michael Mørkøv (Dänemark) 202 Pkte.
2. Erik Zabel/Leif Lampater (Unna/Schwaikheim) 194 Pkte.
1 Runde zurück:
3. Robert Bartko/Andreas Beikirch (Potsdam/Titz) 180 Pkte.
4. Danilo Hondo/Christian Lademann (Schweiz/Köln) 161 Pkte.
5. Robert Slippens/Danny Stam (Niederlande) 119 Pkte.
4 Runden zurück:
6. Christian Grasmann/Sebastian Siedler (Irschenberg/Buchloe) 116 Pkte.
5 Runden zurück:
7. Alexej Markov/Andreas Müller (Russland/Österreich) 70 Pkte.
8 Runden zurück:
8. Bruno Risi/Franco Marvulli (Schweiz) 56 Pkte.
10 Runden zurück:
9. Petr Lazar/Alois Kankovsky (Czech) 74 Pkte.
11 Runden zurück:
10. Colby Pearce/Daniel Holloway (USA) 50 Pkte.
12 Runden zurück:
11. Marc Hester/Sebastian Frey (Dänemark/Viernheim) 66 Pkte.
12. Stefan Löffler/Daniel Musiol (Langenargen/Cottbus) 62 Pkte.
13 Runden zurück:
13. Christian Bach/Karl-Christian König (Meiningen/Berlin) 70 Pkte.
17 Runden zurück:
14. Mariusz Wiesiak/Milan Kadlec (Polen/Czech) 42 Pkte.


Homepage Dortmund