Sechstagerennen Rotterdam

5. Nacht

Leif und sein Partner Franco Marvulli liegen weiter auf dem zweiten Platz, nachdem sie in der fünften Nacht gleich drei Siege einfuhren.

In der "Großen Jagd" über 50 Minuten und zehn Runden, im Supersprint und im Mannschaftszeitfahren. Im Mannschaftszeitfahren fuhren Leif und Franco Marvulli bereits zum fünften Mal mit 22:031 Sekunden die schnellste Zeit und verwiesen Olaf Pollack und Wim Stroetinga mit 22:772 Sekunden wieder auf den zweiten Platz.

 

Stand nach der 5. Nacht:
1. Robert Bartko/Andreas Beikirch (Potsdam/Titz) 209 Pkte.
1 Runde zurück:
2. Leif Lampater/Franco Marvulli (Schwaikheim/Schweiz) 313 Pkte.
3. Peter Schep/Juan Llaneras (Niederlande/Spanien) 213 Pkte.
4. Bruno Risi/Danny Stam (Schweiz/Niederlande) 211 Pkte.
3 Runden zurück:
5. Leon van Bon/Kenny de Ketele (Niederlande/Belgien) 220 Pkte.
5 Runden zurück:
6. Olaf Pollack/Wim Stroetinga (Kolkwitz/Niederlande) 186 Pkte.
9 Runden zurück:
7. Matthé Pronk/Jos Pronk (Niederlande) 128 Pkte.
10 Runden zurück:
8. Kenny van Hummel/Alexander Aeschbach (Niederlande/Schweiz) 149 Pkte.
14 Runden zurück:
9. Andreas Müller/Aart Vierhouten (Österreich/Niederlande) 46 Pkte.
16 Runden zurück:
10. Geert-Jan Jonkman/Marc Hester (Niederlande/Dänemark) 110 Pkte.
19 Runden zurück:
11. Pim Ligthart/Jeff Vermeulen (Niederlande) 72 Pkte.
22 Runden zurück:
12. Bas Gilling/Dimitri de Fauw (Niederlande/Belgien) 73 Pkte.
24 Runden zurück:
13. Thomas Dekker/Jens Mouris (Niederlande) 68 Pkte.


Homepage Sechstagerennen Rotterdam