Sechstagerennen Rotterdam

Finale Sieg an Schep/Llaneras

Am Ende reichte es für Leif und Franco Marvulli bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt trotz der höchsten Punktzahl "nur" für den dritten Platz.

Mit einer Runde Rückstand mussten sie den Siegern Peter Schep und Juan Llaneras (284 Punkte) und den zweitplatzierten Bruno Risi und Danny Stam (274 Punkte) den Vortritt lassen.
Im Mannschaftszeitfahren mussten sich Leif und Franco Marvulli nach fünf hintereinander folgenden Siegen am letzten Tag Olaf Pollack und Wim Stroetinga, die die zwei Runden bzw. 400 Meter in 22:086 Sekunden fuhren, geschlagen geben und belegten mit 22:320 Sekunden den zweiten Platz sicherten sich damit jedoch den souveränen Gesamtsieg im Mannschaftszeitfahren.
Direkt nach Veranstaltungsende in Rotterdam hiess es für Leif dann, ab ins Auto und auf direktem Weg nach Bremen, wo heute Abend das 45. Bremer Sechstagerennen beginnt und Leif zusammen mit Erik Zabel am Start sein wird.

 

Endstand:
1. Peter Schep/Juan Llaneras (Niederlande/Spanien) 284 Pkte.
2. Bruno Risi/Danny Stam (Schweiz/Niederlande) 274 Pkte.
1 Runde zurück:
3. Leif Lampater/Franco Marvulli (Schwaikheim/Schweiz) 341 Pkte.
4. Robert Bartko/Andreas Beikirch (Potsdam/Titz) 256 Pkte.
3 Runden zurück:
5. Leon van Bon/Kenny de Ketele (Niederlande/Belgien) 230 Pkte.
5 Runden zurück:
6. Olaf Pollack/Wim Stroetinga (Kolkwitz/Niederlande) 209 Pkte.
9 Runden zurück:
7. Matthé Pronk/Jos Pronk (Niederlande) 142 Pkte.
11 Runden zurück:
8. Kenny van Hummel/Alexander Aeschbach (Niederlande/Schweiz) 157 Pkte.
16 Runden zurück:
9. Andreas Müller/Aart Vierhouten (Österreich/Niederlande) 46 Pkte.
20 Runden zurück:
10. Geert-Jan Jonkman/Marc Hester (Niederlande/Dänemark) 114 Pkte.
22 Runden zurück:
11. Pim Ligthart/Jeff Vermeulen (Niederlande) 92 Pkte.
25 Runden zurück:
12. Bas Gilling/Dimitri de Fauw (Niederlande/Belgien) 73 Pkte.
28 Runden zurück:
13. Thomas Dekker/Jens Mouris (Niederlande) 83 Pkte.


Homepage Sechstagerennen Rotterdam