Sixday Finale Mallorca 2017

Das große Finale der Sixdays Serie steigt am 17.03.17 in der Palma Arena auf Mallorca. Nachstehende Teams haben sich für das Finale qualifiziert. Es wird sicherlich ein sehr hart umkämpftes und taktisches Rennen werden. Eine Einschätzung fällt sehr schwer, Marcel Kalz und ich sind vorbereitet und gespannt auf dieses besondere Rennen. Das Event beginnt etwa um 19:30 Uhr bis 23:30 Uhr. Eurosport1 sendet ab 21:00 Uhr live.

 

Weitere Infos zum Finale gibt es auf sixday.com

 

Startliste:

 

Kenny de Ketele & Moreno de Pauw (BEL)

Yoeri Havik & Wim Stroetinga (NED)

Leif Lampater & Marcel Kalz (GER)

Andreas Graf & Andreas Müller (AUT)

Pim Ligthart & Jens Mouris (NED)

Jesper Mørkøv & Marc Hester (DEN)

Chistian Grasmann & Maximilian Beyer (GER)

Morgan Kneisky & Benjamin Thomas (FRA)

Tristan Marguet & Claudio Imhoff (SUI)

Callum Scotson & Cameron Meyer (AUS)

Nico Hesslich & Achim Burkart (GER)

Andrew Tennant & Chris Latham (GBR)

Albert Torres & Sebastian Mora Vedri (ESP) – WILDCARD

 

Sechstagerennen Berlin

Leider verlief Berlin nicht nach unseren Vorstellungen. Ich startete mit einem Infekt ins Rennen, den ich aber recht schnell in den Griff bekam. Dann musste mein Partner Marcel Kalz wegen Sitzbeschwerden zuerst neutralisiert werden und schließlich das Rennen ganz beenden. Zwischenzeitlich fuhr ich mit dem Neuseeländer Pieter Bulling, und anschließend mit Max Beyer, da sich dessen Partner Christian Grasmann bei einem Sturz verletzte. Leider alles keine guten Voraussetzungen um das Rennen mit einer guten Platzierung zu beenden. Doch solche Rennen gibt es nunmal. Schade nur, dass es ausgerechnet Berlin war. Danke an unseren Sponsor GASAG, der uns bis zum Schluss gepusht und unterstützt hat. Die Sixdays in Kopenhagen werde ich mit Max Beyer bestreiten, da unsere Stamm-Partner Marcel Kalz und Christian Grasmann verletzungsbedingt absagen mussten.

 

Endstand:

1   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)             0  470
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)       - 1  442
3   Jens Mouris (NED) / Pim Ligthart (NED)             - 2  333
4   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 2  266
5   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 3  417
6   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 5  421
7   Nico Heßlich (GER) / Achim Burkart (GER)           - 5  344
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 5  337
9   Leif Lampater (GER) / Maximilian Beyer (GER)       - 6  280
10  Alex Rasmussen (DEN) / Tristan Marguet (SUI)       - 7  298
11  Henning Bommel (GER) / Sebastian Schmiedel (GER)   - 7  273
12  Pieter Bulling (NZL) / Joshua Harrison (AUS)       - 8  202
13  Hans Pirius (GER) / Domenic Weinstein (GER)        -11  253
-   Marcel Kalz (GER)
-   Casper Pedersen (DEN)
-   Christian Grasmann (GER)
-   Claudio Imhof (SUI)
-   Tirian McManus (AUS)
-   Regan Gough (NZL)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sechstagerennen-berlin.de

Live-Radsport.ch

Sechstagerennen Berlin

Erster von hinten war ich auch schon lange nicht mehr 😬🙈 Mein Partner Marcel Kalz hat es versucht, aber die Schmerzen waren einfach zu groß. Wir mussten die erste Jagd abbrechen. Den Rest des Abends fuhr ich mit dem Neuseeländer Pieter Bulling, dessen Ausgangslage auch nicht gerade optimal war. Ziel ist es nun die Berliner Sixdays sturzfrei zu beenden und nach Kopenhagen zu blicken. Gerne hätte ich den Berlinern mehr geboten. Ich hoffe auf Wiedergutmachung im nächsten Jahr!

 

Stand nach der 3. Nacht:

1   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)             0  255
2   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 1  244
3   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)       - 1  239
4   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 1  238
5   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 1  217
6   Jens Mouris (NED) / Pim Ligthart (NED)             - 1  197
7   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 1  158
8   Nico Heßlich (GER) / Achim Burkart (GER)           - 2  197
9   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 2  173
10  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 3  199
11  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       - 3  169
12  Henning Bommel (GER) / Sebastian Schmiedel (GER)   - 3  156
13  Tirian McManus (AUS) / Joshua Harrison (AUS)       - 4  156
14  Hans Pirius (GER) / Domenic Weinstein (GER)        - 6  155
15  Leif Lampater (GER) / Pieter Bulling (NZL)         - 7  133
-   Marcel Kalz (GER)
-   Regan Gough (NZL)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sechstagerennen-berlin.de

Live-Radsport.ch

Live-Stream

Live-Ergebnisse

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 1. Nacht:

1   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 0   69
2   Jens Mouris (NED) / Pim Ligthart (NED)             - 0   64
3   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 1   94
4   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)       - 1   91
5   Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       - 1   79
6   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 1   78
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 1   72
8   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 1   67
9   Nico Heßlich (GER) / Achim Burkart (GER)           - 1   67
10  Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 1   64
11  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 1   57
12  Henning Bommel (GER) / Sebastian Schmiedel (GER)   - 1   50
13  Pieter Bulling (NZL) / Regan Gough (NZL)           - 1   44
14  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 1   34
15  Tirian McManus (AUS) / Joshua Harrison (AUS)       - 4   41
16  Hans Pirius (GER) / Domenic Weinstein (GER)        - 6   36
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sechstagerennen-berlin.de

Live-Radsport.ch

Live-Stream

Live-Ergebnisse

© Arne Mill
© Arne Mill

Sechstagerennen Bremen

Es hat nicht sollen sein. Wir waren zwischenzeitlich sehr nah dran, aber der mitgebrachte Rückstand war am Ende einfach zu groß. Platz zwei ist zwar schön, wir hätten dennoch gerne gewonnen. Ich möchte mich für die tolle Unterstützung beim Bremer Publikum bedanken. Ich bin nun mit Christian Grasmann auf dem Weg nach Berlin um dort ab morgen mit Marcel Kalz anzugreifen. Ich hoffe wir haben noch genügend Körner übrig, um wieder vorne mitzumischen. Wir freuen uns auf Berlin und geben alles!

 

Endstand:

1   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)                 0  418
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)          - 1  339
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 2  260
4   Andreas Graf (AUT) / Kenny De Ketele (BEL)          - 2  171
5   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  -20  188
6   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         -20  129
7   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            -21  190
8   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           -38  137
9   Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               -41  113
10  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            -50   62
11  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              -54   68
-   Christian Grasmann (GER)
-   Theo Reinhardt (GER)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 6)

 

"Leif ist live": Leerer Motor

 

 

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 5. Nacht:

1   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)                 0  356
2   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 1  222
3   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)          - 2  283
4   Theo Reinhardt (GER) / Andreas Graf (AUT)           - 2  141
5   Christian Grasmann (GER) / Kenny De Ketele (BEL)    - 4  168
6   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         -16  117
7   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            -17  156
8   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  -17  136
9   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           -31  121
10  Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               -35  101
11  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            -41   46
12  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              -47   44
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

© Arne Mill
© Arne Mill

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 5)

 

"Leif ist live": Erfahrung teilen

 

 

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 4)

 

"Leif ist live": Leif, der Halbzeitmeister

 

 

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 4. Nacht:

1   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)                 0  267
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)            0  224
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 1  177
4   Christian Grasmann (GER) / Kenny De Ketele (BEL)    - 1  161
5   Theo Reinhardt (GER) / Andreas Graf (AUT)           - 1  102
6   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            -13  129
7   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  -13  103
8   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         -13   96
9   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           -23   96
10  Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               -26   77
11  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            -30   31
12  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              -36   38
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

 

Artikel in der Kreiszeitung über Leif:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/schrecksekunde-lampater-vogel-feeling-7294677.html

 

©Arne Mill
©Arne Mill

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 3. Nacht:

1   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)            0  157
2   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)               - 1  199
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 1  132
4   Christian Grasmann (GER) / Kenny De Ketele (BEL)    - 1  121
5   Theo Reinhardt (GER) / Andreas Graf (AUT)           - 1   85
6   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         - 9   73
7   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            -10   95
8   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  -10   74
9   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           -15   58
10  Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               -17   72
11  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            -22   30
12  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              -28   18
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

©Arne Mill
©Arne Mill

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 3)

 

"Leif ist live": Schwere Beine

 

 

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 2. Nacht:

1   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)                 0  124
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)            0  103
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 1   98
4   Christian Grasmann (GER) / Kenny De Ketele (BEL)    - 1   73
5   Theo Reinhardt (GER) / Andreas Graf (AUT)           - 1   59
6   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         - 6   35
7   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            - 7   42
8   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  - 7   38
9   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           - 9   33
10  Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               -10   29
11  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            -13   18
12  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              -16   12
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

 

Artikel aus der Kreiszeitung über Leif:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/leif-lampater-ich-soll-jungen-fahrer-fuehren-7245942.html

 

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 2)

 

"Leif ist live": Der Wellenritt

 

 

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 1. Nacht:

 

1   Marcel Kalz (GER) / Iljo Keisse (BEL)                 0   66
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)          - 1   54
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Yoeri Havik (NED)             - 1   50
4   Christian Grasmann (GER) / Kenny De Ketele (BEL)    - 1   25
5   Theo Reinhardt (GER) / Andreas Graf (AUT)           - 1   18
6   Sebastian Wotschke (GER) / Jan-André Freuler (SUI)  - 2   23
7   Achim Burkart (GER) / Nico Heßlich (GER)            - 2   21
8   Maximilian Beyer (GER) / Nick Stöpler (NED)         - 2   20
9   Hans Pirius (GER) / Melvin van Zijl (NED)           - 2   18
10  Marcel Barth (GER) / Robbe Ghys (BEL)               - 3   19
11  Stefan Schneider (GER) / Jan Kraus (CZE)            - 4    9
12  Lucas Liß (GER) / Loïc Perizzolo (SUI)              - 4    7
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

sixdaysbremen.de

Live-Radsport.ch

 

Außerdem: siehe "Sechstagerennen Bremen - Medien" (Beitrag von Do 12 Jan)

©Sixdays Bremen
©Sixdays Bremen

Sechstagerennen Bremen

 

Der WESER-KURIER begleitet Leif Lampater durch die Sixdays

 

Ein Fahrer - Sechs Tage (Tag 1)

 

"Leif ist live": Unter Strom

 

 

 

Sechstagerennen Bremen - Medien:

TV

Radio Bremen TV

buten un binnen Sportblitz:

Mo. - Fr., 18:06 - 18:13 Uhr

buten un binnen mit Sportblitz:

So., ab 19:30 Uhr

 

Radio

Sechs Tage Radio auf Bremen Eins:

Donnerstag, Freitag, Samstag, Montag und Dienstag: 20 bis 24 Uhr

Tickets für das Sechstagerennen Berlin

Es sind nur noch 8 Tage bis zum Six Day Berlin und die Vorfreude könnte nicht größer sein. Du hast noch kein Ticket? Unter http://bit.ly/6DB_ich_bin_dabei bekommst du Rabatt auf alle Flex Tickets und kannst nächste Woche live mitfiebern. Ich freue mich auf deine Unterstützung!

Sixdays Bremen vom 12.01. - 17.01.17

Ich bin gerade im Trainingslager auf Mallorca, um mich optimal auf die Sixdays Bremen vorzubereiten. Hier ist es definitiv nicht so windig und eisig wie zu Hause. Endlich beginnen Sie, die Sixdays in Deutschland. Ich werde alles tun um mit Wim Stroetinga ganz oben zu stehen. Schließlich haben wir es 2014 schon einmal vorgemacht. Los geht’s am 12.01.17, ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. AUF SPANNENDE SIXDAYS!

DBC 100 km parløb Kopenhagen

Lampater Zweiter bei Kopenhagener «DBC 100 km parløb»

 

Kopenhagen (rad-net) - Nationalfahrer Leif Lampater (rad-net ROSE Team) hat bei dem prestigeträchtigen «DBC 100 km parløb» auf der Radrennbahn in der Ballerup Arena von Kopenhagen mit seinem erst 17-jährigen dänischen Partner Julius Johansen den zweiten Platz belegt. Nach 100 Kilometern in 1:54:08 Stunden mussten sie in dem Zweiermannschafts-Wettbewerb nur den beiden dänischen Spitzenfahrern Michael Mørkøv und Lasse Norman Hansen den Vortritt lassen.

 

weiterlesen auf rad-net.de

Foto: DBC-Cykelbanen
Foto: DBC-Cykelbanen

Deutsche Meisterschaft Omnium Frankfurt/Oder

Bei der Deutschen Omniums-Meisterschaft in Frankfurt/Oder konnte ich den dritten Rang belegen. Gefahren wurde nach dem neuen Omnium-Modus, welcher aus Scratch, Temporennen, Ausscheidungsfahren und Punktefahren besteht. Die Beine fühlten sich von Rennen zu Rennen besser an und ich bin zufrieden mit dem dritten Rang, schließlich stand die gesamte deutsche Bahn-Elite am Start. Nach den vielen Renneinsätzen in den vergangenen Wochen und Monaten, gönne ich mir über Weihnachten nun ein paar ruhigere Tage. Einen ausführlichen Rennbericht zur Meisterschaft findet ihr wieder auf turus.net. Die Ergebnisse der jeweiligen Disziplinen, sowie das Gesamtergebnis könnt ihr hier nachlesen.

Sechstagerennen Amsterdam

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Das hart umkämpfte Amsterdamer Sechstagerennen beendeten Marcel Kalz und ich auf dem zweiten Gesamtplatz. Wir sind absolut zufrieden damit, denn die Belgier waren nicht zu schlagen. Vom ersten Tag an war jeder einzelne Wettbewerb hart umkämpft. Jeder Punkt war wichtig für die Gesamtwertung und vor allem zum Erreichen der Bonusrunden, welche letztlich das Podium entschieden. Dagegen sah es mit Rundengewinnen während der Jagden mau aus, weil jeder jeden belauerte. Wir waren mehr mit den hinteren Mannschaften beschäftigt, als dass wir noch vorne angreifen hätten können. Unsere Leistungskurve zeigt eindeutig nach oben. Wir hoffen, dass wir es den Belgiern in Berlin schwerer machen können. Bis dahin werde ich noch bei den Deutschen Omniums-Meisterschaften am 17.12. in Frankfurt/Oder starten. Das neue Jahr beginnt dann für mich mit dem Bremer Sechstagerennen, worauf ich mich schon sehr freue.

Endstand:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  587
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 1  554
3   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2  534
4   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 2  469
5   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 2  362
6   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 3  469
7   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 3  272
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 4  427
9   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 4  395
10  Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 7  280
11  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 8  388
12  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        -21  297
-   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

Sechstagerennen Amsterdam

Stand nach der 5. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  515
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 2  488
3   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2  441
4   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 2  413
5   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 2  309
6   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 3  391
7   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 3  338
8   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 3  243
9   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 4  374
10  Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 6  245
11  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 7  341
12  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        -16  274
-   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

 

Der Final-Sonntag wird ab 17:30 Uhr live auf Eurosport übertragen.

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sechstagerennen Amsterdam

Stand nach der 4. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  435
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 1  385
3   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 1  325
4   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 1  302
5   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 1  249
6   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2  357
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 2  300
8   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 3  264
9   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 3  184
10  Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 4  214
11  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 8  266
12  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        - 9  237
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

 

Das Rennen am Samstag wird wieder um 20:30 Uhr live von Eurosport übertragen.

 

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sechstagerennen Amsterdam

Stand nach der 3. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  358
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)              0  320
3   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)    0  207
4   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2  266
5   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 2  241
6   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 2  233
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 2  228
8   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 3  204
9   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 3  148
10  Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 4  176
11  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        - 7  190
12  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 8  196
13  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    -11   85
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

 

Das Rennen am Freitag wird wieder um 20:30 Uhr live von Eurosport übertragen.

 

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sechstagerennen Amsterdam

Stand nach der 2. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  253
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)              0  217
3   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 1  136
4   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 2  154
5   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 3  186
6   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 3  152
7   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 3  143
8   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 4  128
9   Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 4  101
10  Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 4   87
11  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 5  172
12  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        - 6  122
13  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    -10   65
©Live-Radsport.ch

Weiter Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sechstagerennen Amsterdam

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Der erste Tag verlief sehr ordentlich für uns. Ich bin froh, dass dieser erstmal rum ist. Aufgrund einer Flugverspätung zog sich meine Anreise sehr in die Länge. Doch je länger der Abend wurde, umso besser fühlte ich mich. Ich entschied die neue Disziplin "Longest Lap" für mich und die zweite Jagd konnten Marcel Kalz und ich mit Rundenvorsprung gewinnen. Dieser war sehr wichtig, da wir im ersten Madison eine Runde Rückstand hinnehmen mussten. Die Rundengewinne sind ohnehin sehr schwer, da sich die Teams durchgehend belauern, schließlich möchte jeder zum Finale nach Mallorca im März. Marcel und ich punkteten auch fleißig in den anderen Wettbewerben, wodurch wir bereits die erste Bonusrunde verbuchen dürfen. Hinter den starkten Belgiern De Ketele/De Pauw liegen wir momentan auf dem zweiten Gesamtplatz. Es freut mich sehr, dass Eurosport wieder an Bord ist und die Rennen live überträgt. Wir beginnen zwar bereits um 19:00 Uhr, Eurosport 1 steigt dann um 20:30 Uhr bis zum Rennende mit der Live-Übertragung ein. Danke an Drew Kaplan für die aktuellen Fotos und auch ein großes Kompliment an die Verfasser der blitzschnellen und tagesaktuellen Rennberichte auf Live-Radsport.ch!

 

Stand nach der 1. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  121
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)              0  112
3   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 1   76
4   Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 1   66
5   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 2   91
6   Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2   87
7   Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 2   77
8   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 2   70
9   Niki Terpstra (NED) / Raymond Kreder (NED)         - 2   68
10  Nick Stöpler (NED) / Roy Pieters (NED)             - 2   50
11  Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 2   39
12  Gavin Hoover (USA) / Zachary Kovalcik (USA)        - 3   66
13  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 4   35
©Live-Radsport.ch

 

Weitere Infos:

 

Sixdayamsterdam.com

Live-Radsport.ch

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Das Sechstagerennen in Gent beendeten Lindsay De Vylder (Belgien) und ich auf dem fünften Platz. Bei seinem bislang zweiten Sechstagerennen hat Lindsay eine tolle Leistung abgeliefert. Wenn man sieht, welche Mannschaften sich vor uns platziert haben, können wir absolut zufrieden sein. Wir konnten unter anderem eine kleine Jagd gewinnen und waren sonst bei den Punktevergaben häufig vertreten. Das nächste Sechstagerennen findet vom 06. - 11.12.16 in Amsterdam statt. Es wird im Rahmen der neu eingeführten Sechstage-Serie ausgetragen und wird wieder live auf Eurosport gezeigt. Bis dahin halte ich mich auf Mallorca fit, um dann mit Marcel Kalz in Amsterdam wieder angreifen zu können. 

 

Vielen Dank an Arne Mill und Bernd Mülle für die Zusammenfassung des Genter Sechstagerennens und die Fotostrecke auf turus.net.

 

Endstand:

1   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0  410
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)   - 1  475
3   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)         - 1  468
4   Nick Stöpler (NED) / Cameron Meyer (AUS)       - 4  224
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  -12  240
6   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    -12  214
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        -12  126
8   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     -26  107
9   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       -32  113
10  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       -48   77
11  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         -48   56
12  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           -57  139
DNF Callum Scotson (AUS)
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

 

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Gent (rad-net) - Bradley Wiggins und Mark Cavendish haben ihre Führung beim Sechstagerennen in Gent verteidigt und gehen mit einer Runde Vorsprung gegenüber der Konkurrenz in den Schlusstag.

In der ersten Jagd über 45 Minuten waren es aber zunächst Kenny de Ketele und Moreno de Pauw, die dem Rennen ihren Stempel aufdrückten. Sie gewannen das Zweier-mannschaftsfahren als einzige mit Rundenvorsprung, während Wiggins/Cavendish und Elia Viviani/ Iljo Keisse mit einer Runde Rückstand Zweite und Dritte wurden. In der zweiten Jagd des Abends holten sich Viviani/Keisse und Wiggins/Cavendish aber die Runde zurück und verwiesen De Ketele/De Pauw mit einer Runde Vorsprung auf Platz drei. Dadurch war im Gesamtklassement der Abstand des Vortags wiederhergestellt, als die beiden Briten auch bereits mit einer Runde Vorsprung in Front lagen.

Damit dürften die drei Teams die Podestplätze unter sich ausmachen, denn Callum Scotson/ Cameron Meyer haben auf Rang vier bereits vier Runden Rückstand. Leif Lampater und Lindsay de Vylder sind nach wie vor Fünfte, nun sechs Runden zurück. 

Stand nach der 5. Nacht:

1   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0  358
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)   - 1  385
3   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)         - 1  370
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)     - 4  196
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  - 6  223
6   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    - 7  178
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        - 7  106
8   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     -26   97
9   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       -26   97
10  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         -39   46
11  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       -41   55
12  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           -51  120
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

Live-Ergebnisse

 

Der letzte Wettkampftag wird live auf Eurosport2 übertragen (von 14:00 bis 18:00 Uhr).

 

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Gent (rad-net) - Beim Sechstagerennen in Gent gab es am vierten Abend erneut einen Führungswechsel. Mark Cavendish und Bradley Wiggins sind neu an der Spitze des Gesamtklassements und haben eine Runde Vorsprung gegenüber ihren nächsten Verfolgern.

 

weiterlesen auf rad-net.de

Stand nach der 4. Nacht:

1   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0  285
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)   - 1  295
3   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)         - 1  292
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)     - 2  164
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  - 4  177
6   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    - 4  145
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        - 5   92
8   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       -16   84
9   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     -24   71
10  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         -29   44
11  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       -31   49
12  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           -37  102
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

Live-Ergebnisse

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Gent (rad-net) - Beim Sechstagerennen in Gent bleibt es weiter spannend. Nachdem Kenny de Ketele und Moreno de Pauw nach der ersten Nacht von in Führung lagen, Iljo Keisse und Elia Viviani sie aber am zweiten Abend verdrängten, sind die beiden Belgier zur Halbzeit nun wieder zurück an der Spitze.

 

weiterlesen auf rad-net.de

Stand nach der 3. Nacht:


1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)     0  230
2   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)           0  215
3   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0  204
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)     - 1  122
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  - 2  142
6   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    - 3   97
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        - 3   82
8   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       -10   57
9   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     -14   50
10  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         -19   19
11  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       -23   39
12  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           -27   78
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

Live-Ergebnisse

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Gent (rad-net) - Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben ihre Führung beim Sechstagerennen in Gent bereits nach einer Nacht wieder abgeben müssen. Am zweiten Abend verloren sie gegenüber den weiteren Favoritenteams eine Runde und sich jetzt Gesamtdritte. Neue Führende sind der sechsfache Gent-Sieger Iljo Keisse und Elia Viviani.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 2. Nacht:

1   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)           0  146
2   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0  141
3   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)   - 1  164
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)     - 1   79
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  - 2   78
6   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    - 2   62
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        - 2   47
8   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       - 6   39
9   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     - 9   31
10  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         -10    9
11  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           -15   47
12  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       -15   27
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

Live-Ergebnisse

 

Sechstagerennen Gent

©Arne Mill
©Arne Mill

Gent (rad-net) - Die London-Sieger Kenny de Ketele und Moreno de Pauw sind auch beim Sechstagerennen in Gent die Führenden nach der ersten Nacht. Rundengleich und mit 90 Punkten liegen die beiden Belgier vor Elia Viviani/Iljo Keisse (76), Bradley Wiggins/Mark Cavendish (72) und Callum Scotson/Cameron Meyer (43). Die weiteren Teams haben bereits eine Runde Rückstand und mehr.

 

Noch in Schlagweite ist Leif Lampater mit seinem jungen belgischen Partner Lindsay de Vylder, die mit nur einer Runde Rückstand auf dem fünften Rang liegen.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 1. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)     0   90
2   Elia Viviani (ITA) / Iljo Keisse (BEL)           0   76
3   Bradley Wiggins (GBR) / Mark Cavendish (GBR)     0   72
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)       0   43
5   Lindsay De Vylder (BEL) / Leif Lampater (GER)  - 1   34
6   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)        - 1   25
7   Otto Vergaerde (BEL) / Morgan Kneisky (FRA)    - 1   20
8   Roy Pieters (NED) / Jonas Rickaert (BEL)       - 3   23
9   Nick Stöpler (NED) / Tristan Marguet (SUI)     - 4   18
10  Oliver Wood (BEL) / Mark Stewart (GBR)         - 4    4
11  Alex Rasmussen (DEN) / Yoeri Havik (NED)       - 5   11
12  Marcel Kalz (GER) / Robbe Ghys (GER)           - 7   19
© Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch

Lotto z6s-daagse Vlaanderen-Gent

Live-Ergebnisse

 

 

Vorbericht Sechstagerennen Gent

Sechstagerennen Gent: Keisse und Viviani fordern Cavendish und Wiggins

 

Gent (rad-net) - Iljo Keisse wird beim Lotto Z6sdaagse in Gent mit Omnium-Olympiasieger Elia Viviani an den Start gehen und ist der Topfavorit. Der 33-jährige Belgier gewann das Rennen im letzten Jahr mit Michael Mørkøv und will vom 15. bis zum 20. November im legendären «Het Kuipke»-Velodrom seinen siebten Sieg einfahren.

 

Hier gehts zum vollständigen Bericht auf rad-net.de

 

Weltcup Glagow

©Arne Mill
©Arne Mill

Beim Weltcup in Glasgow konnte ich in der Quali der 4000m Einerverfolgung meine persönliche Bestzeit nochmal etwas steigern. Mit 4:20,713 min. verpasste ich um weniger als drei Zehntel Sekunden sogar den Einzug ins große Finale um Gold bzw. Silber. Dieses erreichten der Pole Daniel Staniszewski (4:18,217 min.) und der Franzose Sylvain Chavanel (04:20,427 min.). Als Quali-Vierter war ich gegen den Niederländer Dion Beukeboom (4:20,544 min.) für das kleine Finale gesetzt.

 

Beim Lauf um Bronze setzte ich alles auf eine Karte und ging das Rennen sehr schnell an. Bis zur Rennhälfte konnte ich die Führung behaupten, danach allerdings wurde es immer zäher. Als ich wusste, dass ich den Niederländer nicht mehr einholen kann, lies ich zum Schluss nur noch Rollen und gab mich mit dem vierten Platz zufrieden. Der Sieg ging an Sylvain Chavanel mit 4:20:567 min. Ich bin sehr froh nach meiner langen Verletzungspause wieder solch schnelle Zeiten fahren zu können. Ich fühle mich richtig wohl auf der Bahn und freue mich schon auf meine nächsten Einsätze.

 

Hier gehts zur Zusammenfassung des Weltcups in Glasgow auf turus.net. Vielen Dank an Arne Mill und Bernd Mülle, dass sie von allen Winterbahnen Europas so ausführlich berichten!

 

Kommendes Wochenende findet bereits der nächste Weltcup in Apeldoorn statt. Dort wird es keine Einerverfolgung geben, jedoch werde ich mit meinen jungen Mannschaftskollegen im Vierer starten. Ziel ist der Einzug in die erste Runde, was jedoch schwer werden wird. Trotzdem werden wir gemeinsam alles geben.

 

Schon die Woche später beginnt das Sechstagerennen in Gent, welches ich mit dem 21-jährigen Belgier Lindsay de Vylder bestreiten werde.  

 

Sechstagerennen London

Auf turus.net findet ihr eine ausführliche Zusammenfassung über das Sechstagerennen in London von Arne Mill und Bernd Mülle:

 

http://www.turus.net/sport/radsport/8796-six-day-london-de-ketele-de-pauw-besiegen-die-topfavoriten-cavendish-wiggins.html

 

Sechstagerennen London

©Arne Mill
©Arne Mill

Sechstage: De Ketele/De Pauw gewinnen erneut in London - Lampater/Kalz Vierte

 

London (rad-net) - Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben ihren Vorjahressieg beim Londoner Sechstagerennen wiederholt. Am Schlusstag konnten die Belgier die britischen Lokalmatadoren Mark Cavendish und Bradley Wiggins noch von der Spitze des Gesamtklassements auf Platz zwei verdrängen. Die Australier Callum Scotson/ Cameron Meyer wurden Dritte, Platz vier ging an die deutsche Paarung Leif Lampater und Marcel Kalz.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Endstand:

 

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  391
2   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)         0  380
3   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)         - 1  344
4   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 3  321
5   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 3  246
6   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 5  288
7   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 6  250
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 7  208
9   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 7  134
10  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 9  319
11  Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 9  223
12  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 9  167
13  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        -11  230
14  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             -11  165
15  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      -15  140
16  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       -17  133
©Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

 

Sechstagerennen London

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Sixdays London: Cavendish/Wiggins führen vorm Schlussabend

 

London (rad-net) - Vor der Schlussnacht haben sich Mark Cavendish und Bradley Wiggins an die Spitze des Londoner Sechstagerennens gesetzt. Die britischen Radstars sind die einzige Mannschaft in der Nullrunde und haben 317 Punkte auf ihrem Konto. Mit einer Runde Rückstand und 327 Punkten sind Kenny de Ketele/Moreno de Pauw Zweite, mit zwei Runden Rückstand belegen Callum Scotson/Cameron Meyer (269/Australien) und Yoeri Havik/Wim Stroetinga (228/Niederlande) die Ränge drei und vier.

 

Leif Lampater und Marcel Kalz rangieren auf Platz fünf, drei Runden hinter den Führenden. Die deutsche Paarung konnte gestern Abend das Dernyrennen für sich entscheiden.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 5. Nacht:

 

1   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)         0  317
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)       - 1  327
3   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)         - 2  269
4   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 2  228
5   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 3  284
6   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 3  252
7   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 5  212
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 6  182
9   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 6  121
10  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 7  145
11  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 8  275
12  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 8  214
13  Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 8  191
14  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 9  134
15  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      -12  125
16  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       -14  127
© Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

Sechstagerennen London

©Arne Mill
©Arne Mill

De Ketele/De Pauw verteidigen Führung in London

 

London (rad-net) - Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben auch am vierten Abend ihre Führung beim Sechstagerennen in London verteidigt. Leif Lampater und Marcel Kalz, die nach Tag eins geführt hatten, konnten sich um einen Platz verbessern und sind nun Gesamtvierte.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 4. Nacht:

 

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  302
2   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)       - 1  279
3   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)         - 1  230
4   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 2  244
5   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 2  218
6   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 2  184
7   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 4  173
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 4  152
9   Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 5  153
10  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 6  235
11  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 6  119
12  Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 6   90
13  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 7  104
14  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 8  193
15  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      - 9  114
16  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       -10  121
© Live-Radsport.ch

 

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

Sechstagerennen London

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

De Ketele/De Pauw bauen Führung in London aus

 

London (rad-net) - Die Vorjahressieger Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben ihren Vorsprung beim Londoner Sechstagerennen weiter ausgebaut. Mit 243 Punkten liegen die beiden Belgier rundengleich vor den britischen Topstars Mark Cavendish und Bradley Wiggins, die 202 Punkte auf ihrem Konto haben. Mit einer Runde Rückstand un 192 Zählern rangieren die Australier Callum Scotson/ Cameron Meyer auf Platz drei. Die deutsche Paarung Leif Lampater/ Marcel Kalz belegt Platz fünf, mit 176 Zählern und zwei Runden Rückstand.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 3. Nacht.

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  243
2   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)         0  202
3   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)         - 1  192
4   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)           - 1  158
5   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 2  176
6   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 3  149
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 3  128
8   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 4  132
9   Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 4  107
10  Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 5   71
11  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 6  139
12  Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 7  159
13  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 7   77
14  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 7   77
15  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      - 8   88
16  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       - 8   86
© Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

 

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

Sechstagerennen London

©Drew Kaplan
©Drew Kaplan

Lampater/Kalz müssen Führung in London abgeben

 

London (rad-net) - Leif Lampater und Marcel Kalz haben am zweiten Abend des Londoner Sechstagerennens ihre Führung wieder abgeben müssen und rangieren nun auf dem fünften Platz mit einer Runde Rückstand zu den ersten vier Teams. Neue Spitzenreiter sind die Vorjahressieger Kenny de Ketele und Moreno de Pauw, die 156 Punkte auf ihrem Konto haben. Dahinter folgen Mark Cavendish/ Bradley Wiggins mit 137 Punkten und Callum Scotson/ Cameron Meyer mit 130 Punkten.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

Stand nach der 2. Nacht:

1   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0  156
2   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)         0  137
3   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)           0  130
4   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)             0  101
5   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)            - 1  129
6   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 3  129
7   Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 3   81
8   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 3   81
9   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 3   73
10  Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 4   69
11  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 4   56
12  Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 4   48
13  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 5   92
14  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      - 5   69
15  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       - 5   59
16  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 5   46
© Live-Radsport.ch
Weitere Infos:

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

Sechstagerennen London

Interview Leif Lampater / Marcel Kalz

©Six Day Cycling

 

Sechstagerennen London

©Six Day Cycling
©Six Day Cycling

Lampater/Kalz erste Führende des Londoner Sechstagerennens


London (rad-net) - Leif Lampater vom rad-net ROSE Team und Marcel Kalz von den Maloja Pushbikers sind die ersten Führenden beim Londoner Sechstagerennen. In der Eröffnungsnacht setzte sich die deutsche Paarung mit 78 Punkten an die Spitze. Auf Platz zwei mit 71 Zählern folgen Kenny de Ketele/ Moreno de Pauw, Dritte sind die britischen Topstars Mark Cavendish/ Bradley Wiggins mit 65 Zählern. Die ersten fünf Teams liegen innerhalb einer Runde.

 

weiterlesen auf rad-net.de

 

 

Stand nach der 1. Nacht:

1   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)              0   78
2   Kenny De Ketele (BEL) / Moreno De Pauw (BEL)         0   71
3   Mark Cavendish (GBR) / Bradley Wiggins (GBR)         0   65
4   Callum Scotson (AUS) / Cameron Meyer (AUS)           0   60
5   Yoeri Havik (NED) / Wim Stroetinga (NED)             0   47
6   Andrew Tennant (GBR) / Christopher Latham (GBR)    - 1   76
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Marc Hester (DEN)            - 1   48
8   Morgan Kneisky (FRA) / Benjamin Thomas (FRA)       - 1   34
9   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          - 1   32
10  Oliver Wood (GBR) / Jonathan Dibben (GBR)          - 1   24
11  Tristan Marguet (SUI) / Claudio Imhof (SUI)        - 2   50
12  Francesco Lamon (ITA) / Alex Buttazzoni (ITA)      - 2   36
13  Albert Torres (ESP) / Sebastian Mora (ESP)         - 2   30
14  Alex Rasmussen (DEN) / Casper Pedersen (DEN)       - 2   30
15  Christian Grasmann (GER) / Maximilian Beyer (GER)  - 2   27
16  Pim Ligthart (NED) / Jens Mouris (NED)             - 2   20
© Live-Radsport.ch

Weitere Infos:

Live-Radsport.ch
sixdaylondon.com

Bahn-EM Paris: Persönliche Bestzeit / 6. Platz

©Arne Mill
©Arne Mill

Die beiden rad-net ROSE-Fahrer Leif Lampater und Lucas Liß konnten in den vergangenen Tagen bei der Bahn-Europameisterschaft in Saint-Quentin-en-Yvelines nahe Paris einige gute Ergebnisse einfahren, allen voran Lampater, der in der Einerverfolgung den sechsten Platz belegte und die angestrebte Medaille nur um Zehntel verpasste.

 

weiterlesen auf www.rad-net-rose-team.de

 

Eurosport überträgt komplette Six Day Series

München (rad-net) - Die neue Serie von Weltklasse-Bahnradevents, die Six Day Series, wird in diesem Jahr auch bei Eurosport übertragen. Der Sender sicherte sich die exklusiven TV-Rechte und arbeitet eng mit den Organisatoren zusammen, um durch strategische Sublizensierungsvereinbarungen mit lokalen TV-Anstalten das Wachstum der Serie weltweit zu fördern.

 

Die Six Day Series, vermarket und betrieben von der Madison Sports Group, präsentiert in einem neuen, innovativen Format die besten Radprofis, darunter Mark Cavendish und Sir Bradley Wiggins, die Belgier Kenny de Ketele und Moreno de Pauw oder das französische Gespann Morgan Kneisky und Benjamin Thomas. Sie alle werden sich in einer einzigartigen Partyatmosphäre mit Musik und Entertainment auf der Bahn heiße Duelle liefern.

 

weiterlesen auf rad-net.de

Revolution im Sechstage-Sport

18.10.2016  |  (rsn) - Mark Darbon, CEO der Madison Sports Group, und Valts Miltovics, Geschäftsführer der Berliner Sixdays, haben am Montag in Berlin die neue Six-Day-Serie vorgestellt, die bereits kommende Woche (25. – 30. Okt.) in London beginnt und aus fünf Stationen besteht: London, Amsterdam, Berlin und Kopenhagen sowie dem großen Finale auf Mallorca, das im März als Eintages-Event ausgetragen wird. Damit gibt es erstmals eine Rennserie, die mehrere Sechstagerennen unter einen Hut bringt. 

 

Als wichtigste Neuerung wird es gleichbleibende Fahrerpaarungen geben, die während der Serie als Nationalmannschaften antreten. Dadurch sollen sich laut Darbon die Zuschauer besser mit Athleten und Teams identifizieren können. Für Deutschland werden unter anderem die Teams Marcel Kalz/Leif Lampater und Maximilian Beyer/Christian Grasmann die gesamte Serie bestreiten.

 

weiterlesen auf radsport-news.com

Tour de Moselle (Frankreich) - Sieg im Zeitfahren

Die erste Rundfahrt nach meinem Sturz verlief für mich sehr zufriedenstellend. Bereits zum Auftakt erreichte ich mit der ersten Gruppe das Ziel, was mir eine gute Ausgangslage für den Folgetag bescherte. Die zweite Etappe, das 20 km lange Zeitfahren, konnte ich mit 11 Sek. Vorsprung auf den Zweitplatzierten gewinnen, wodurch wir uns das Führungstrikot sicherten. Doch leider haben wir es nicht geschafft, das Trikot zu verteidigen und so wechselte es nach der dritten Etappe wieder seinen Träger. Auch wenn am Ende kein nennenswertes Gesamtergebnis raussprang, bin ich trotzdem sehr zufrieden mit dem Verlauf der Rundfahrt.

 

Offizielle Webseite

 

Deutsche Bahnmeisterschaften Cottbus

Meister in der Mannschaftsverfolgung

Foto: turus.net
Foto: turus.net

Alle Infos zu den 130. Deutschen Bahnmeisterschaften gibt es hier:

 

http://www.turus.net/sport/radsport/8741-rueckblick-auf-die-130-deutsche-bahnmeisterschaften-in-cottbus.html

 

Ich bin sehr froh, dass sich das Training der letzten Wochen ausbezahlt hat und die Form stetig steigt. Ich habe mich bei dieser DM hauptsächlich auf den Vierer-Wettbewerb konzentriert und es freut mich sehr, dass wir mit dem Deutschen Meistertitel belohnt wurden. Gemeinsam mit den rad-net ROSE Teamkollegen Lucas Liss, Maximilian Beyer und Marco Mathis konnten wir sogar einen neuen Bahnrekord (4:08,891 Minuten) aufstellen.

 

Comeback

Nachdem ich einige Zeit mit Abwesenheit geglänzt habe, möchte ich euch nun auf den aktuellen Stand der Dinge bringen. In meiner mehrwöchigen Zwangspause - ohne Fahrrad - habe ich meinem Körper die Ruhe gegönnt, die er seit mindestens 15 Jahren nicht mehr bekam. Ich verbrachte die Zeit mit meiner Familie und hatte die Möglichkeit Dinge zu tun, für die sonst nur wenig Zeit bleiben. Die Nachsorgeuntersuchungen waren zufriedenstellend, die Schraube sitzt, die Knochensplitter kleben an der richtigen Stelle und so bekam ich etwa Mitte/Ende Juni grünes Licht von den Ärzten um vorsichtig wieder auf das Rad zu steigen. Erholt und ausgeglichen drehte ich meine ersten Runden im Alpenvorland und ich war überrascht, dass es gar nicht so schlecht lief ;-) Natürlich fängt man nicht da an, wo man im April/Mai aufgehört hatte, aber es fühlte sich trotzdem gut an. Die Trainingsrunden wurden immer länger, die Beine nach und nach besser und Ende Juli fuhr ich bereits wieder die ersten Rennen. Bei der Sixdays Night in Oberhausen erreichte ich mit Jesper Morkov (DEN) den vierten Platz und beim Heimspiel, der Bruckmühler Radsportnacht, konnte ich den fünften Rang belegen. Sicherlich ist noch Luft nach oben, aber nach der kurzen Zeit bin ich sehr zufrieden damit. Mein nächster Höhepunkt wird die Deutsche Bahnmeisterschaft Ende August in Cottbus sein, worauf ich mich in den nächsten Wochen vorbereiten werde. Wie es danach für mich weitergeht, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Doch eines ist klar: ich werde voll motiviert und konzentriert auf den Winterbahnen meine Runden drehen :-) Bis bald, Leif

 

 

Lebenszeichen

Herzlichen Dank für eure Genesungswünsche, sie geben mir Kraft und Energie. Mir geht es soweit gut. Gestern wurde mein gebrochenes Kahnbein erfolgreich operiert. Diese Verletzung kommt jedoch zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn sie bedeutet eine längere Zwangspause. Die letzten zwei Wochen waren wie eine Achterbahnfahrt zwischen Hoffen und Bangen. Doch nun hab ich Gewissheit und möchte nach vorne blicken. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit meiner Familie, die im letzten Jahr viel auf mich verzichten musste und kann ein paar unerledigten Dingen nachgehen. Trotzdem hat natürlich eine schnelle Genesung höchste Priorität und ich freue mich schon auf die gemeinsamen Ausfahrten mit bekannten Gesichtern. Die Saison ist noch lang und es gibt sicher noch ein paar Renneinsätze für mich :-) Wir sehen uns! Viele Grüße, Leif

 

Lampater bricht sich Kahnbein und schreibt Olympia ab

Rosenheim (dpa) - Bahnradfahrer Leif Lampater hat sich einen Kahnbeinbruch an der linken Hand zugezogen und seine Olympia Teilnahme deswegen abgeschrieben. 

 

"Rio wird sicherlich nichts. Der Ausfall wird jetzt ziemlich groß", sagte der 33-Jährige. "Das Kahnbein braucht halt ziemlich lange und muss sehr geschont werden, um bleibende Schäden auszuschließen", meinte Lampater, der sich mit dem deutschen Bahnvierer für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte. Bei der Anfang März in London hatte er mit deutschen Quartett sechsten Platz belegt.

 

Lampater war am 1. Mai in Dänemark gestürzt, erst eine Woche später wurde die zunächst als Prellung diagnostizierte Verletzung als Bruch erkannt. "Jeder Ausfall ist schlecht. Leif hat im Winter einen guten Job gemacht, aber für Olympia sieht es jetzt natürlich nicht so gut für ihn aus", sagte Bundestrainer Sven Meyer. Der DOSB nominiert die Rio-Fahrer am 31. Mai.

 

Der deutsche Bahnvierer hat sich erstmals seit 2004 wieder für die Sommerspiele qualifiziert und peilt in Rio die Bronzemedaille an. Lampater war schon bei Rang vier vor zwölf Jahren in Athen dabei. Der Fahrer vom RSV Irschenberg hatte sich im vergangenen Winter mit starken Leistungen für ein Comeback im Oval empfohlen.

 

Interview zur aktuellen Situation und Teamwechsel

Lampater: "Werde den Pushbikers immer verbunden bleiben"

 

Der Maloja Pushbiker Leif Lampater hat sich zurück in die deutsche Nationalmannschaft gekämpft. Nach acht Jahren feierte er beim Weltcup in Neuseeland in der 4000 Meter Mannschaftsverfolgung sein Comeback. Mit der Bronzemedaille ist es bestens gelungen. Wir haben mit Lampater über den Weltcup und seine Zukunft gesprochen. Zum Interview auf die MPB-Seite

Foto: Guy Swarbrick (WC Neuseeland)
Foto: Guy Swarbrick (WC Neuseeland)

Keine Sixdays diesen Winter

Publikumsliebling Lampater wird fehlen

 

Ein Fahrer, der sich stets auf Bremen freut und auf den sich stets auch das Bremer Publikum freut, wird bei den 52. Sixdays fehlen: Leif Lampater.

weiterlesen (Weser Kurier, 08.12.15)

Lampater-Comeback: „Besser hätte es nicht laufen können“

06.12.2015  |  (rsn) - Leif Lampater hat bei seiner Rückkehr in die Nationalmannschaft beim Weltcup in Neuseeland gleich eine Bronzemedaille in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung gewonnen. „Besser hätte es nicht laufen können“, sagte der 32-Jährige.

 

Olympia kann kommen. Nach zwei verpassten Teilnahmen hat der deutsche Bahnvierer mit Platz drei beim Weltcup in Neuseeland letzte Zweifel an der Qualifikation für Rio 2016 beseitigt. Nach dem überzeugenden Auftritt in Cambridge kann Bundestrainer Sven Meyer jetzt für das nächste Jahr planen – zunächst für die WM Anfang März in London, danach für den Jahreshöhepunkt im August in Brasilien – und den internen Konkurrenzkampf weiter schüren.  weiterlesen:

 

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_96361.htm

Leif Lampater kommt zum rad-net ROSE Team

Hagen (rad-net) - Leif Lampater wird in der kommenden Saison für das rad-net ROSE Team fahren. Der 32-jährige Bahn- und Sechstagespezialist kommt von dem Bahn-Amateurteam Maloja Pushbikers in das deutsche Continental-Team.

weiterlesen auf rad-net.de

Foto: frontalvision.com
Foto: frontalvision.com

Lampater vor Comeback in der Nationalmannschaft

Rosenheim (dpa) - Der Rosenheimer Leif Lampater gibt nach achtjähriger Unterbrechung sein Comeback in der Nationalmannschaft. Der 32-Jährige kommt beim zweiten Bahn-Weltcup der Saison in Cambridge/Neuseeland am 5./6. Dezember zum Einsatz.

 

An der Seite der Berliner Theo Reinhardt und Maximilian Beyer sowie Kersten Thiele aus Sinsheim tritt Lampater in der Mannschaftsverfolgung an. Seinen letzten Einsatz für den Bund Deutscher Radfahrer hatte er Ende 2007. 2004 gehörte der Sechstage-Spezialist zum deutschen Quartett, das bei den Olympischen Spielen in Athen Platz vier belegte.

 

Lampater hatte Anfang Oktober seine Bestzeit über 4000 Meter auf 4:20,960 Minuten gesteigert. "Mit diesen Leistungen führte kein Weg an ihm vorbei. Da er sich voll integriert hat und bereit ist, sich unseren Bedingungen zu unterwerfen, hat er diese Chance verdient", sagte Bundestrainer Sven Meyer. Nach zwei verpassten Olympia-Teilnahmen 2008 und 2012 steht das Team vor der Qualifikation für Rio 2016.

 

Cottbuser Nächte

Download
MPB News 07.09.2015
Sieg in Cottbus
MPB News_07.09.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.3 KB
frontalvision
frontalvision

Altmühltaler Straßenpreis

Beim 2. Altmühltaler Straßenpreis über 121km gewann Leif nach 03:05:59 Std. Fahrzeit. Hier gehts zum Ergebnis. Am nächsten Tag belegte er den vierten Platz beim Kriterium in Kempten.

Sixdays Night Oberhausen

Jesper Morkov und Leif konnten am vergangenen Samstag die Sixdays Night in Oberhausen gewinnen. Weitere Infos gibts auf www.sixdaysnight.de

 

Maloja Pushbikers besetzen das Podium

Zum Abschluss der 129. Deutschen Bahnmeisterschaften in Berlin wurden Leif und Marcel Kalz im Madison Dritte hinter ihren Teamkollegen Christian Grasmann/ Stefan Schäfer und Achim Burkart/ Nico Heßlich. Hier gehts zum Bericht:


http://www.turus.net/sport/radsport/8345-bahn-dm-in-berlin-grasmann-und-schaefer-als-goldener-abschluss.html



Bronze in der Einerverfolgung

Hier gibts die Zusammenfassung vom ersten Tag der 129. Deutschen Bahnmeisterschaften in Berlin:

 

http://www.turus.net/sport/radsport/8333-deutsche-meisterschaft-bahnradsport-2015-erste-deutsche-rekorde-beim-nachwuchs.html

 

Zweiter Platz in Ludwigsburg

Download
Ludwigsburger Kreiszeitung, 05.06.2015
Knauer siegt vor Lampater
Ludwigsburger Kreiszeitung, 05.06.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 618.1 KB

Lampater siegt auch in Landshut

Download
MPB News, 31.05.2015
Lampater siegt auch in Landshut
MPB_News_31.05.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.3 KB

Lampater/Grasmann gewinnen 4-­Bahnen-­Tournee

Download
MPB News, 26.05.2015
Lampater/Grasmann gewinnen 4-­Bahnen-­Tournee
MPB_News_26.05.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.6 KB
Foto: Torsten Lasch
Foto: Torsten Lasch

Doppelsieg in Braunau und Neuötting

Download
OVB, 21.05.2015
Doppelsieg für Lampater
OVB, 21.05.15.jpeg.jpg
JPG Bild 273.6 KB

Start in die neue Saison

OVB, 06.05.2015
OVB, 06.05.2015

Erster und Dritter in Kaarst-Büttgen

Download
NGZ-Online, 02.05.2015 - Bahn
Leif Lampater und Marcel Kalz spielen beim Sieg über Schomber/Liß ihre ganze Routine aus
NGZ-Online, 02.05.15 Bahn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 104.4 KB
Download
NGZ-Online, 02.05.2015 - Straße
Der Radsport trotzt allen Widrigkeiten
NGZ-Online, 02.05.15 Straße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 104.2 KB

Maloja-Video mit Leif und Grasi

Mailand – San Remo: 318 km in 9 Stunden 44 Minuten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – so lautete der „Auftrag“ von Grasi und Leif – ein echter Klassiker der Rennradgeschichte, der 1907 zum ersten Mal ausgetragen wurde. 107 Jahre später also machten sich die beiden auf den Weg – vor allem gegen den Wind und gegen viele zähe Kilometer. Aber auf einer teils atemberaubenden Route vor traumhafter Kulisse – und meistens mit Vorfahrt im rennradfreundlichen Italien. Am Ende gab´s nur Gewinner – zwei glückliche,müde Pushbiker, die mit Pizza und jeder Menge Vino Rosso den ereignisreichen Tag beschließen.

http://www.maloja.de/summer2015/maloja-blog_san-remo.php

Good Friday Meeting London

Siegreich in drei Wettbewerben

Foto: frontalvision.com
Foto: frontalvision.com

Am Ende des Karfreitags war der Mann des Tages schnell gefunden: Leif Lampater von den Maloja Pushbikers. Drei Wettbewerbe konnte er beim Good Friday Meeting im Olympiaradstadion in London gewinnen. 

 

Das Hauptrennen in London beim Good Friday Meeting ist das Golden Wheel Race, ein Scratch Rennen über 60 Runden. Das Ziel Lampaters war es, seinen Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Zuvor standen für Leif Lampater, Christian Grasmann, Marcel Kalz und Nico Heßlich einige andere Disziplinen auf dem Programm.

Lampater zeigte bereits bei den ersten Rennen, dass er nach der Sechstagesaison schon wieder in guter Form ist, gewann das Derny-Rennen und anschließend das Punktefahren. Beim Punktefahren konnten die Maloja Pushbikers sogar einen Doppelsieg feiern, Christian Grasmann fuhr auf den zweiten Platz.

„Ich hatte heute richtig Druck auf dem Pedal“, kommentierte Lampater seine Vorstellung beim Good Friday Meeting. Dieser Druck war auch im Scratch-Rennen groß genug, um alle anderen Fahrer, Zweiter wurde Welt- und Olympiasieger Ed Clancy, zu besiegen. „Das war wirklich ein guter Good Friday für mich in London“, freute sich Lampater über die Titelverteidigung.

 

http://www.malojapushbikers.com/de/news?id=521

 

http://www.eppingforestguardian.co.uk/sport/12877169.Lampater_stars_at_Lee_Valley/

 

Revolution Cycling Series Manchester

Download
MPB News 17.03.2015
Maloja Pushbikers gewinnen Revolution Cycling Series
MPB_News_17.03.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.7 KB
Frontalvision.com
Frontalvision.com

International Bendigo Madison (Australien)

Download
MPB News 13.03.2015
Das Leben eines Maloja Pushbikers
MPB_News_13.03.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 362.4 KB
Foto: Dion Jelbart
Foto: Dion Jelbart

Revolution Cycling Series London

Download
MPB News 02.03.2015
Harter Kampf im Velodrom
MPB_News_02.03.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 330.2 KB
Frontalvision.com
Frontalvision.com

Sechstagerennen Kopenhagen

Endstand nach der 6. Nacht (Dienstag)

1   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)       0  382
2   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)   -1  252
3   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)          -2  284
4   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)        -3  379
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -9  133
6   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)     -27  103
7   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -32   59
8   Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)     -33  124
9   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)      -36  115
10  Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)    -36   79
11  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -39  118
12  Jiri Hochmann (CZE) / Achim Burkart (GER)       -41   55
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -43  111
14  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -44  135
15  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -48  129


Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
Henriette Smidsgaard Brandt
Henriette Smidsgaard Brandt

Sechstagerennen Kopenhagen

Stand nach der 5. Nacht (Montag)

1   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)    0  209
2   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)      -1  293
3   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)          -1  234
4   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)        -2  326
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -5  110
6   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)     -22   91
7   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -27   49
8   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)      -28  100
9   Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)     -29   87
10  Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)    -29   53
11  Sebastian Wotschke (GER) / Achim Burkart (GER)  -35   77
12  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -36  116
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -37   97
14  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -41  113
DNF Jiri Hochmann (CZE)
DNF Hans Pirius (GER)
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
© Anne Juel
© Anne Juel

Sechstagerennen Kopenhagen

Stand nach der 4. Nacht (Sonntag)

1   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)       0  265
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  216
3   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)    0  185
4   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)        -1  278
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -1  104
6   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)     -18   79
7   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)      -21   82
8   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -21   49
9   Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)    -21   40
10  Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)     -22   76
11  Jiri Hochmann (CZE) / Achim Burkart (GER)       -28   27
12  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -29   86
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -29   80
14  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -31   76
15  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -33   81


Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
© Lars Rønbøg
© Lars Rønbøg

Sechstagerennen Kopenhagen

Stand nach der 3. Nacht (Samstag)

1   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)       0  225
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)          -1  176
3   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)        -2  231
4   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)   -2  139
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -3   87
6   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)     -17   77
7   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)      -20   64
8   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -20   41
9   Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)    -20   37
10  Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)     -21   61
11  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -27   70
12  Jiri Hochmann (CZE) / Achim Burkart (GER)       -27   15
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -28   70
14  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -29   45
15  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -32   69
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
Foto: Henriette Smidsgaard Brandt
Foto: Henriette Smidsgaard Brandt

Sechstagerennen Kopenhagen

Stand nach der 2. Nacht (Freitag)

1   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)         0  137
2   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)       0  119
3   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  102
4   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)   -1   81
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -1   42
6   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)      -11   30
7   Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)    -11   24
8   Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)     -12   31
9   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)     -12   31
10  Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -12   22
11  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -17   23
12  Jiri Hochmann (CZE) / Achim Burkart (GER)       -17    9
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -18   30
14  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -20   40
15  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -20   33
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
© Anne Juel
© Anne Juel

Sechstagerennen Kopenhagen

Stand nach der 1. Nacht (Donnerstag)

1   Jasper De Buyst (BEL) / Marc Hester (DEN)         0   56
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0   54
3   Alex Rasmussen (DEN) / Michael Mørkøv (DEN)      -1   38
4   Christian Grasmann (GER) / Jesper Mørkøv (DEN)   -1   30
5   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -1   18
6   Jake Duehring (USA) / Daniel Holloway (USA)      -6   21
7   Nick Stöpler (NED) / Mathias Krigbaum (DEN)      -6   15
8   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)       -6   13
9   Denis Rugovac (CZE) / Martin Hacecky (CZE)       -6    8
10  Melvin van Zijl (NED) / Didier Caspers (NED)     -6    8
11  Simon Bigum (DEN) / Elias Helleskov Busk (DEN)   -9    7
12  Jiri Hochmann (CZE) / Achim Burkart (GER)       -10    4
13  Nikola Aistrup (DEN) / Jonas Aaen (DEN)         -11   14
14  Manuel Cazzaro (ITA) / Filippo Fortin (ITA)     -12   21
15  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -12   10

Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
© Anne Juel
© Anne Juel

Sechstagerennen Berlin - Presse

Download
Berliner Kurier, 28.01.15
Meine Familie ist alles für mich
Berliner Kurier, 28.01.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Bild Berlin, 29.01.15
Berlin ist das größte Rennen, das wir haben
Bild Berlin, 29.01.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 923.4 KB

Sechstagerennen Berlin

Zusammenfassung und Fotostrecken auf turus.net:


http://www.turus.net/sport/radsport/8152-%C3%BCberlegener-sieg-von-lampater-and-kalz,-gesundheitliche-probleme-bei-den-junioren.html


Text:  Bernd Mülle

Fotos: Arne Mill, Mario Stiehl

Sechstagerennen Berlin

Endstand nach der 6. Nacht (Dienstag)

1   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  331
2   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)     -1  291
3   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)         -1  257
4   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)           -1  207
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)      -2  216
6   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -2  125
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)        -16  102
8   Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -20  113
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -22   83
10  Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)    -22   33
11  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)   -28   33
12  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -29   86
13  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)       -29   76
14  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)      -31   64
15  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)      -31   40
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung

Fotos: frontalvision.com

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 5. Nacht (Montag)

1   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  259
2   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)     -1  220
3   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)         -1  205
4   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)           -2  186
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)      -2  183
6   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -3   98
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)        -14   89
8   Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -17   94
9   Lucas Liß (GER) / Otto Vergaerde (BEL)          -17   83
10  Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -18   80
11  Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)    -19   32
12  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)   -24   33
13  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)       -25   63
14  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -25   58
15  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)      -26   26
16  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)      -27   56
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
frontalvision.com
frontalvision.com

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 4. Nacht (Sonntag)

1   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  197
2   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)      0  183
3   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)          0  176
4   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)            0  155
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)       0  140
6   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -1   72
7   Lucas Liß (GER) / Otto Vergaerde (BEL)           -5   80
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)         -7   74
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -10   51
10  Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)    -10   28
11  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -11   81
12  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)       -16   38
13  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)   -16   31
14  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)      -17   41
15  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -17   38
16  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)      -17   25
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
fietsenphotography.com
fietsenphotography.com

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 3. Nacht (Samstag)

1   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)      0  166
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  148
3   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)            0  148
4   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)          0  147
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)       0  122
6   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -1   62
7   Lucas Liß (GER) / Otto Vergaerde (BEL)           -6   42
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)         -8   40
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)      -11   25
10  Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)    -11   10
11  Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)    -12   36
12  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)       -14   31
13  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)   -14   12
14  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -15   29
15  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)      -15   20
16  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)      -15   17
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
frontalvision.com
frontalvision.com

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 2. Nacht (Freitag)

1   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0  118
2   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)     -1  117
3   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)         -1  106
4   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)           -2   84
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)      -2   72
6   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)        -2   52
7   Lucas Liß (GER) / Otto Vergaerde (BEL)           -6   31
8   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)         -7   19
9   Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)     -8   21
10  Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)     -8    0
11  Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)       -9   19
12  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)       -10   22
13  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)  -10   14
14  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)   -10    7
15  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)      -11   13
16  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)      -11   10  
Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
frontalvision.com
frontalvision.com

Sechstagerennen Berlin

Stand nach der 1. Nacht (Donnerstag)

1   David Muntaner (ESP) / Kenny De Ketele (BEL)      0   52
2   Leif Lampater (GER) / Marcel Kalz (GER)           0   46
3   Alex Rasmussen (DEN) / Marc Hester (DEN)          0   40
4   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)         0   38
5   Christian Grasmann (GER) / Robert Lea (USA)       0   32
6   Yoeri Havik (NED) / Nick Stöpler (NED)            0   31
7   Jesper Mørkøv (DEN) / Nico Heßlich (GER)         -2    7
8   Jacob Duehring (USA) / Daniel Holloway (GER)     -2    0
9   Sebastian Wotschke (GER) / Hans Pirius (GER)     -3   11
10  Lucas Liß (GER) / Otto Vergaerde (BEL)           -3    5
11  Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)       -3    2
12  Martin Hacecky (CZE) / Denis Rugovac (CZE)       -4    9
13  Tino Thömel (GER) / Elias Helleskov Busk (DEN)   -4    8
14  Erik Mohs (GER) / Philipp Zwingenberger (GER)    -4    2
15  Melvin van Zijl (NED) / Patrick Kos (NED)        -5   10
16  Mathias Krigbaum (DEN) / Simon Bigum (DEN)       -5    2

Offizielle Webseite
Renn-Zusammenfassung
frontalvision.com
frontalvision.com

Sechstagerennen Bremen - Presse

Download
Weser Kurier, 14.01.2015
Sensationelles Finale
Weser Kurier, 14.01.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.9 KB
Download
Weser Kurier, 13.01.2015
„Das macht mein Körper von ganz alleine“
Radprofi Leif Lampater über Entspannung im Lärm, nächtlichen Heißhunger und die Faszination der Sixdays
Weser Kurier, 13.01.15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.4 KB

Sechstagerennen Bremen - Presse

Kreiszeitungen vom 09.01.15, 10.01.15 und 12.01.15

Sechstagerennen Bremen

Endstand nach der 6. Nacht (Dienstag)

1   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)            0  357
2   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)         -1  297
3   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)         -1  286
4   Christian Grasmann (GER) / Tristan Marguet (SUI)   -5  233
5   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          -7  153
6   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)           -12  225
7   David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)        -17  117
8   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)           -19  118
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)        -20  102
10  Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)              -26  110
11  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)             -28  143
6-pix
6-pix

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 5. Nacht (Montag)

1   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)          0  235
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)          0  230
3   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)           -1  297
4   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)          -4  121
5   Christian Grasmann (GER) / Tristan Marguet (SUI)   -7  201
6   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)           -10  199
7   David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)        -16   93
8   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)           -18   92
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)        -18   84
10  Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)              -20  102
11  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)             -22  137
DNF Marc Hester (DEN)
DNF Lucas Liß (GER)
6-pix
6-pix

Sechstagerennen Bremen

Leif war am 11.01.2015 in der Sendung "buten un binnen" auf Radio Bremen TV zu Gast. Ab der 9. Minute sind er und die Maloja Pushbikers hier zu sehen:

 

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video69422-popup.html

 

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 4. Nacht (Sonntag)

1   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)      0  203
2   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)       -1  242
3   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)     -1  176
4   Christian Grasmann (GER) / Marc Hester (DEN)   -1  162
5   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)      -4   92
6   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)        -6  177
7   Lucas Liß (GER) / Tristan Marguet (SUI)        -8  126
8   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)       -13   73
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)    -13   67
10  David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)    -13   50
11  Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)          -16   77
12  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)         -18  117
frontalvision.com
frontalvision.com

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 3. Nacht (Samstag)

1   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)        0  200
2   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)      0  141
3   Christian Grasmann (GER) / Marc Hester (DEN)    0  131
4   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)     -1  172
5   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)      -4   64
6   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)        -5  134
7   Lucas Liß (GER) / Tristan Marguet (SUI)        -7  103
8   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)       -10   54
9   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)    -10   47
10  David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)    -10   44
11  Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)          -12   61
12  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)         -15   81
Grit Reinhardt
Grit Reinhardt

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 2. Nacht (Freitag)

1   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)        0  125
2   Leif Lampater (GER) / Marc Hester (DEN)        -1   86
3   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)        -2  104
4   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)     -2   86
5   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)      -3   30
6   Lucas Liß (GER) / Tristan Marguet (SUI)        -6   65
7   David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)     -8   23
8   Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)     -8   21
9   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)        -8   19
10  Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)          -10   24
11  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)         -13   48
DNF Christian Grasmann (GER)
DNF Wim Stroetinga (NED)
6-Pix
6-Pix

Sechstagerennen Bremen

Stand nach der 1. Nacht (Donnerstag)

1   Marcel Kalz (GER) / Alex Rasmussen (DEN)        0   56
2   Nick Stöpler (NED) / Nico Heßlich (GER)         0   45
3   Morgan Kneisky (FRA) / Jesper Mørkøv (DEN)      0   43
4   Leif Lampater (GER) / Wim Stroetinga (NED)      0   30
5   Christian Grasmann (GER) / Marc Hester (DEN)    0   27
6   Andreas Graf (AUT) / Andreas Müller (AUT)      -1    5
7   Lucas Liß (GER) / Tristan Marguet (SUI)        -2   24
8   Marcel Barth (GER) / Erik Mohs (GER)           -2   15
9   Achim Burkart (GER) / Nils Politt (GER)        -2    9
10  David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)     -2    8
11  Martin Blaha (CZE) / Vojtech Hacecky (CZE)     -2    4
12  Luke Roberts (AUS) / Robert Lea (USA)          -3    4
6-pix
6-pix

Sechstagerennen Bremen

Sechstagerennen Bremen

VORSCHAU

 

 

Offizielle Webseite:

http://www.sixdaysbremen.de/de.html

 

Facebook:

https://www.facebook.com/sixdaysbremen

 

Fahrerfeld:

http://www.sixdaysbremen.de/de/die-sixdays/sport/profi-teams.html

 

Internet Radio Bremen:

http://www.radiobremen.de/sport/mehr/sechs-tage-rennen/sixdays104.html

 

 

Radio Bremen TV - Sendezeiten:

 

buten un binnen Sportblitz:
Mo. - Fr., 18:06 - 18:13 Uhr

 

buten un binnen - Regionalmagazin

täglich 19:30 Uhr

 

Sechstagerennen Rotterdam

Sechstagerennen Rotterdam

Endstand nach der 6. Nacht (Mittwoch)

1   Iljo Keisse (BEL) / Niki Terpstra (NED)           0  281
2   Michael Mørkøv (DEN) / Alex Rasmussen (DEN)      -3  273
3   David Muntaner (ESP) / Albert Torres (ESP)       -3  225
4   Michel Kreder (NED) / Raymond Kreder (NED)       -5  138
5   Leif Lampater (GER) / Nico Heßlich (GER)        -11  116
6   Wim Stroetinga (NED) / Barry Markus (NED)       -11   61
7   Thomas Boudat (FRA) / Vivien Brisse (FRA)       -12  162
8   Wesley Kreder (NED) / Jesper Asselman (NED)     -16   70
9   Andreas Müller (AUT) / Andreas Graf (AUT)       -17   16
10  Didier Caspers (NED) / Melvin van Zijl (NED)    -18   34
11  André Looij (NED) / Ivan Slik (NED)             -20   67
12  Michael Vingerling (NED) / Yondi Schmidt (NED)  -31   52
DNF Jasper De Buyst (BEL)
DNF Kenny De Ketele (BEL)

Offizielle Homepage
Interview mit Leif